100 Jahre Gröpelingen

Eine Broschüre zur Jubiläumsveranstaltung im April 2002

Im April 2002 jährte es sich zum 100sten mal, dass aus dem Dorf Gröpelingen ein bremischer Stadtteil wurde.
Die Geschichtswerkstatt nahm dieses Datum zum Anlass, zusammen mit 10 anderen traditionellen Gröpelinger Institutionen eine Jubiläumsfeier zu veranstalten. In der links abgebildeten Broschüre sind alle Festreden enthalten, die mit historischen Abbildungen aus dem Fundus der Geschichtswerkstatt illustriert wurden. Die 42-seitige Broschüre enthält Beiträge von

 

der Geschichtswerkstatt Gröpelingen e. V.,

vom Arbeiterverein "Use Akschen" e. V.,

von der Evangelischen Gemeinde Gröpelingen,

vom Plattdütschen Vereen Gröpeln e. V.,

vom Mandolinen- und Gitarren-Klub "Stolzenfels",

von der Bremer Schützengilde von 1904 e.V.,

vom Kaninchenzüchterverein HB-13 Einigkeit,

vom Harmonika-Club "Frohsinn" e. V.,

von Manfred Carus (Schulleiter der ehemaligen Schule Kirchenallee, später Pastorenweg),

von Antje Eicker (Inhaberin der Hafenapotheke),

von Heinrich Garner (Kontaktpolizist im 18. Polizeirevier) und

Ortsamtsleiter Hans-Peter Mester. 

 

 

Preis 2,50 Euro, vergriffen (E-Mail an die Geschichtswerkstatt)